Professor Gritzmeck war schon wieder im Radio

Der Mann ist unbremsbar. Wenn der einmal ein Mikrophon geleckt hat, wird man den nicht wieder los:

https://www.freie-radios.net/83882 (3:41 min.)

Die Landmuschelfauna Hessens

Letzte Woche hatte ich bereits begonnen, Ihnen liebe Zuhörer, die bunte und wundervolle Fauna der Landmuscheln Hessens vorzustellen. Auch dieses Mal sind die possierlichen Klappenträger der Inhalt unserer Klingenden Tierfunkstunde.

Kuhmuschel – Boviconchita bicolorata. Braunweiß oder schwarzweiß geflecktes Tier, mit 2 x 4 Metern Schalenlänge schon relativ großformatig. Zieht mit dem langen, sehr beweglichen Fuß Grasbüschel ins Innere der Klappen und verdaut sie in einem kompliziert aufgebauten Kiemenapparat (Pansenkiemen, Labkiemen, Muskelkiemen, Kühlkiemen, Fermentierkiemen, Umrührkiemen). Die wenigsten anderen Tiere auf der Welt machen einen derartigen Umstand mit ihrem Futter, und die meisten Tiere die so was machten, sind ausgestorben (z. B. schachtelhalmfressende Saurier).

Bauernmuschel – Venerupis agricola. Lebt auf Brachflächen und ernährt sich von Engerlingen, kleinen Bodenarthropoden und Pompejiwürmern. Bei der Nahrungssuche gräbt die Bauernmuschel lange Furchen ins Substrat, was ihr den deutschen Namen eingetragen haben. Eiablage und Aufzucht der Jungtiere erfolgt in selbstgegrabenen Stollen; die Jungen haben eine ausgeprägte Wanderphase, welche für die Verbreitung der Art wichtig ist.

Farblich machen sie nicht besonders viel her, solange sie nicht der dritten hier heute vorgestellten Sorte begegnen, der:

Anstreichermuschel – Unio pittorescum. Gehört zu den sogenannten Handwerkermuscheln. Ist bei der Arbeit spannend zu beobachten, meistens soll sie weiße Farbe auf größere Innen- oder Außenflächen auftragen, aber das geht gelegentlich auch schon mal grandios schief, zum Beispiel wenn sie einen kompletten Wolkenkratzer vom Sockel bis zur Blitzableiterspitze in 70erjahre-Polizeihosenbeige streicht. Viele Exemplare der Anstreichermuschel haben einen starken Verziertrieb, worauf der Artname hinweist.

Viel Freude mit Ihrem neu erworbenen Wissen um die Landmuschelfauna Hessens wünscht Ihnen Ihr Haiko Gritzmeck und sagt Tschüß bis zur nächsten Klingenden Tierfunkstunde!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s